Aikido / Budo, Allgemein
Kommentare 3

Aikidoka trainieren in der freien Natur

Natürlich trainiert ein richtiger Aikidoka immer und überall, sogar im Supermarkt. Aber das hier ist ein Foto vom Training an der frischen Luft vom letzten Mittwoch. Es hat viel Spaß gemacht, selbst wenn die Gis hinterher viel Liebe und Waschmittel brauchten. Ihr habt das toll durchgehalten und natürlich ist es immer eine ganz besondere Sache, Aikido in der freien Natur zu üben.

Aikido in Vorst - Training draussen in der Natur

Kategorie: Aikido / Budo, Allgemein

von

Ich bin beruflich Fotograf und Mediendesigner, aber auch Journalist und Trainer von Fotokursen. Zum Aikido kam ich 2001 zusammen mit meiner Frau Geraldine. Seit 2006 unterrichten wir Aikido für einen kleinen Kreis von Teilnehmern. Aikido ist deshalb so gut, weil man es in jedem Alter anfangen kann. Es hält fit, macht gesund und hilft dem Selbstbewusstsein. Man muss nur einen offenen Kopf haben und es wollen. Mein Motto: Etwas mehr Menschlichkeit

3 Kommentare

  1. Michael sagt

    Wow. Das war ein tolles Training. Hat richtig Spaß gemacht und meine Mutter hat sich über die grünen Flecken gefreut :-)

  2. Lars sagt

    Hallo

    Mich interessiert wie ihr die grünen Flecken wieder rausgebracht habt…

  3. Michael sagt

    Am Besten die Flecken mit Gallseife oder mit flüssigen Waschmittel gründlich einschmieren und evtl. ein wenig Bleiche mit in die Waschmaschine. Damit sollte es eigentlich funktionieren. Alle übrigen kann man ja rausschneidern :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.