Alle Artikel in: Filmempfehlung

Filmempfehlung Fernsehen Aikido Budo TaiChi

Bestes Budo – DVD Tipp Kung Fu

Bestes Budo – DVD Tipp Kung Fu – “Before we wake, we cannot know that what we dreamed does not exist. Before we die we cannot know that death is not the greatest joy.” – Caine, TV-Serie Kung Fu aus den 70ern. Kung Fu Wer die Sendungen erwerben möchte, dem sei der Kauf angeraten. Ich persönlich meine es sind zwar Filme, die stilistisch nicht mehr ganz neu sind, aber immer wieder so viel Wichtiges vermitteln können. Heute wird geballert und der Inhalt ist wie ein großes Nichts. Damals wurde nicht geballert und die Inhalte waren sehr reich. Diese Episoden mit Schauspieler David Carradine sind defensiv. Sie handeln davon, sich nicht provozieren zu lassen, nicht zu kämpfen und damit eine der wichtigsten Regel des heutigen Budo zu beherzigen. Selbstverteidigung ist das Vehikel zu der Entwicklung der eigenen positiven Persönlichkeit. Egal ob Karate, Kung-Fu, … oder Aikido. Den Weg kann man nur gehen, wenn man den ersten Schritt macht. Video mit David Carradine  

Zanshin & Mushin

Angela hat in Ihrem Artikel den Begriff “Zanshin” schon einmal erläutert. Hier ist noch einmal ein Versuch Zanshin zu erläutern und gegen Mushin abzugrenzen: Liest man bei Sensei Phong Thong Dang und Lynn Seiser nach, so erfährt man folgendes (übersetzt aus dem Englischen): “Zanshin ist die bleibende Verbindung, die noch lange nach der Ausführung der Technik besteht. Zanshin ist die Fähigkeit eine Verbindung einzugehen und zu halten. Zanshin ist das, was man als Leser dieses Buches hinterher mitnimmt.” Es ist wohl genau das, was auch bei einer Teezeremonie statt findet und während und nach einem Aikido-Training da sein sollte: daß man sich verbindet mit seinem Gegenüber, daß es kein abruptes Ende nimmt, sondern daß man verbunden bleibt und sich weiter mit seinem Gast oder Meister (Teezeremonie) bzw. seinen Mitschülern und Lehrern (Aikido) verbunden hält. Nur mit der Verbindung funktionieren auch die Techniken am besten und man bleibt beim Partner/Gegner auch nach der Technik. Das hat auch den Grund des Bewachens, des Überprüfens, ob der Parnter/Gegner wieder angreift. Aber auch den Grund des Respektes. Im Film …

Twilight Samurai – Filmempfehlung für Budoka/Aikidoka

Ein schöner und einfühlsamer Film aus Japan dürfte alle Budoka und Aikidoka mit Interesse an japanischer Geschichte erfreuen: Twilight Samurai (Samurai der Dämmerung). Die Geschichte handelt von einem Samurai niedrigen Ranges, der mit seinen beiden Töchtern und seiner senilen Mutter ein bescheidenes Dasein fristet. Der Film ist ein sehr ästhetischer Film über Liebe, Hoffnung, Ehre und Aufgaben des Lebens. Wir haben ihn in japanischer Sprache mit deutschen Untertiteln gesehen, da so sehr viel mehr vom Gefühl des Filmes und der Darsteller herüber kommt. Prädikat: sehr empfehlenswert für alle die sich gerne etwas mit Japan beschäftigen. Film: Twilight Samurai Darsteller: Hiroyuki Sanada, Rie Miyazawa, Nenji Kobayashi Regie: Yoji Yamada